SVS Icon
SV Schwörstadt 1927 e.V.

#SupportTheYellowOnes

My two cents - Worte zum Saisonstart

News 261
- “Ah shit, here we go again.” -

Kenner des beliebten Videospiel-Klassikers "Grand Theft Auto: San Andreas", sowie Kinder der 90er und 2000er werden diesen Satz von Carl Johnson, dem Protagonisten des Spiels vielleicht kennen. Nicht ohne Grund hat sich dieser Ausdruck in den letzten Jahren zu einem weltweit bekannten „Meme“ entwickelt. Oftmals verwendet, um tiefsitzende Verzweiflung auszudrücken. Wenn Konflikte endlos sind, oder diese nicht pausieren scheinen zu wollen.

Selten scheint ein Zitat aus einem Action-Adventure so passend. Wieder einmal befinden wir uns am Anfang einer Saison bei welcher das Damoklesschwert Covid-19 über unserem Kopf schwebt. Wieder einmal ist nicht klar ob und in welcher Form die Runde zu Ende gespielt werden kann. Die Vorzeichen stehen vielleicht etwas besser als die beiden letzten Male, dennoch erkenne ich beim Schreiben dieses Textes Parallelen zu vergangenem Sommer.

Tatsächlich wäre es ein Leichtes gewesen – Ich hätte mich dem Vorwort des letztjährigen Saisonstarts bedienen können und es wäre mit ziemlicher Sicherheit niemandem aufgefallen. Von Erinnerungen an eine ereignisreiche Sommerpause war die Rede, von einem erfolgreichen Ford Östringer Jugendcup, einem Wehratalpokal…ihr wisst schon.

Stattdessen musste man mitansehen wie die UEFA bei ihrem heuchlerischen Turnier zehntausende Fans, inmitten der Corona-Pandemie, quer durch die Stadien europäischer Metropolen prügelte und Stefan Kuntz bei Olympia nur 18 statt 22 Spieler aufbieten konnte. Ein Phänomen welches jedem Kreisliga-Trainer bekannt vorkommt. Schrecklich!

Vergleiche zu letzter Saison sind also leider nicht sehr abwegig und ein dritter Saisonabbruch hätte voraussichtlich nochmals deutlich verheerendere Folgen für den Amateursport. Dennoch gibt es die große Hoffnung und empirische Gründe, dass die kommende Spielzeit wieder auf unebenem Grün begrenzt durch schiefe, kalkhaltige Seitenlinien entschieden wird. Es wäre ein wunderbares Gefühl und für mich ein guter Zeitpunkt das Zitieren von Videospielen ein für alle Mal hinter mir zu lassen.

Fürs Erste steht nun das Eröffnungsspiel der Saison auf dem Programm. Einfacher Fußball, nicht in austauschbaren Arenen im Industriegebiet einer Großstadt, sondern in der Heimat. In stickigen Kabinen, gebaut in einem anderen Jahrtausend, imprägniert mit Hektolitern Bier – ach, wie freu ich mich!

Alexander Burkart